Diese Teesorten helfen gegen Schmerzen

Tee-Hausmittel

Tee gegen Schmerzen? Davon hast du noch nichts gehört? Es funktioniert wirklich. Tee wird unter anderem mit verschiedenen natürlichen Kräutern hergestellt. Diese werden oftmals unterschätzt, besonders in der Schmerzhilfe. Schon seit vielen Jahren ist Tee ein altbewährtes Hausmittel, dass gegen die unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt wird. Jeder Tee hat dabei seine eigenen, ganz persönlichen Inhaltsstoffe und kann auf verschiedenem Wege helfen. Das bedeutet, dass du für fast alle Beschwerden einen geeigneten Kräutertee bekommen kannst. Je nachdem, welche Beschwerden du lindern möchtest musst du lediglich auf die Inhaltsstoffe des Tees achten. Gerne zeigen wir dir, welche Teesorten bei den unterschiedlichsten Schmerzen helfen können.

Kopfschmerzen und Migräne – Heiltees zur Schmerzlinderung

Kopfschmerzen und Migräne gehören mittlerweile zu den häufigsten Beschwerden vieler Menschen. Plötzlich auftretende Kopfschmerzen oder eine Migräneattacke kann schnell den Alltag beeinträchtigen. Damit du nicht sofort auf ein Schmerzmittel zurückgreifen musst kannst du vorerst versuchen mit Tee den Schmerz zu lindern. Besonders Teesorten mit Waldmeister, Baldrian und Ingwer haben sich bewährt. Waldmeister ist als Heilpflanze bekannt, die beispielsweise eine nervenstärkende und gleichzeitig schmerzstillende Wirkung haben soll. Baldrian hingegen kann entkrampfend und entspannend wirken.

Achte jedoch immer auf die korrekte Dosierung. Auch wenn es sich um einen Heiltee mit natürlichen Inhaltsstoffen handelt, ist es wichtig die Dosierungsanleitung zu beachten.

Heiltee gegen Schmerzen online kaufen

Heiltee bei Halsschmerzen oder Halsentzündungen

Halsschmerzen können weh tun und zu Schluckbeschwerden und anderen Beeinträchtigungen führen. Wahrscheinlich hattest du schon einmal eine Entzündung im Hals, die im Alltag unangenehm sein kann. Gerade bei solchen Problemen können Tees unterschiedlicher Art ebenfalls helfen. Die Ringelblume beispielsweise dient dazu desinfizierend und antibakteriell zu wirken. Sie hat zugleich eine abschwellende Wirkung. Außerdem kann auch der Spitzwegerich als Tee eine heilende Wirkung bei Problemen im Mundraum helfen. Er zählt als wundheilend und hilft dabei, die Entzündung im Mundraum zu lindern. Genauso gut sind Teesorten mit Gänsefingerkraut und Schlangenknöterich.

Hilfe bei Blasenentzündung mit der richtigen Teemischung

Solltest du an einer Blasenentzündung leiden ist es wichtig auf eine hohe Flüssigkeitszufuhr zu achten. Nicht selten greifen Betroffene zu einem Antibiotikum und versuchen dadurch die Blasenentzündung schnellstmöglich zu bekämpfen. Du kannst jedoch mit verschiedenen Heiltees vorgehen und auf natürliche Weise einer Blasenentzündung entgegen wirken. Goldrutentee ist bekannt dafür, die Schadstoffe deutlich schneller aus deinem Körper zu transportieren. Doch auch Brennnesseltee kannst du bei einer Blasenentzündung trinken, da dieser harntreibend ist und ebenfalls eine ausschwemmende Wirkung mitbringt. Neben diesen beiden Teesorten eignet sich Madesüßtee und Birkenblättertee ebenfalls.

Hilfe bei Menstruationsbeschwerden und Unterleibschmerzen

Bei Regelschmerzen, Menstruationsproblemen und Unterleibkrämpfen kannst du ebenfalls mit Heiltees arbeiten. Diese haben eine krampflösende Wirkung und sind wohltuend. Einer der besten Heilkräuter gegen Unterleibkrämpfe ist die Schafgarbe. Es reichen schon zwei Teelöffel getrocknete Schafgabe mit 150 Milliliter heißem Wasser aus. Lasse diesen Tee für 10 Minuten ziehen und trinke ihn zweimal täglich für sechs Wochen.
Neben der Schafgarbe können auch Frauenmantel, Eisenkraut, Mönchspfeffer und das Gänsefingerkraut helfen. Häufig findest du fertige Teemischung mit mehreren dieser Inhaltsstoffe, die sich positiv auf deinen Körper auswirken.

Heiltees für Verdauungsprobleme und Magenschmerzen

Magenbeschwerden, wie beispielsweise Völlegefühl, Krämpfe oder Appetitlosigkeit sind nicht selten. Doch auch bei diesen Beschwerden kannst du mit Hilfe von Tees entgegenwirken. Fencheltee wird gerne bei Verdauungsproblemen und Magenschmerzen eingesetzt und wirkt krampflösend. Kümmeltee hingegen regt deinen Appetit an. Generell gehört Kümmel zu den Gewürzen, die bei schwer verdaulichen Lebensmitteln helfen können. Damit du deine Magenschmerzen und Krämpfe in den Griff bekommen kannst empfiehlt sich Schafgabentee. Dieser wirkt nicht nur krampflindern, sondern kann auch deine Appetitlosigkeit bekämpfen. Auch kannst du mit Ringelblumentee arbeiten, der bei den unterschiedlichsten Magenbeschwerden helfen kann. Außerdem hilft die Ringelblume dabei deine Leber und deine Galle zu entgiften.

Heiltee selbst herstellen und mixen

Natürlich kannst du dir die verschiedenen Heiltees in der Drogerie oder in der Apotheke kaufen. Alle haben ihre eigene Wirkung gegen die unterschiedlichsten Schmerzen. Mittlerweile hat sich allerdings gezeigt, dass Ingwer einer der besten Heilwirkungen bei Schmerzen haben. Ingwer wirkt nicht nur schmerzstillend, sondern gleichzeitig auch entzündungshemmend. Ein frischer Ingwertee kann daher bei den unterschiedlichsten Schmerzen Wirkung zeigen. Du kannst deinen frischen Ingwertee gegen Schmerzen selbst herstellen, und zwar folgendermaßen:

Verwende dazu ein Stück frische Ingwerknolle. Wasche die Knolle gründlich ab. Schäl den Ingwer jedoch nicht, da in der Schale sehr viele wichtige Inhaltsstoffe enthalten sind, die sich positiv auf deine Gesundheit auswirken.

Schneide von deiner Ingwerknolle nun ein zwei bis drei Zentimeter dickes Stück ab. Je mehr frischen Ingwer du für deinen Tee verwendest, umso schärfer wird er.

Gibt den Ingwer nun in eine Tasse und gieße heißes Wasser darauf. Lasse deinen frischen Ingwertee nun für etwa 10 Minuten durchziehen. Danach kannst du deinen Ingwertee auf Wunsch mit etwas Honig verfeinern. Trinke den Tee noch heiß.

Doch nicht nur Ingwertee lässt sich in wenigen Schritten selbstherstellen. Die bereits oben genannten Heilkräuter kannst du auch als reinen Tee in Form von Blättern, Wurzeln oder Blüten zubereiten.

Verwende dazu immer etwa einen Esslöffel des genannten Krautes. Anschließend kannst du dieses in eine Tasse geben und mit 250 ml heißem Wasser übergießen. Lasse deinen Tee anschließend für 10 Minuten ziehen.

Doch Achtung: Verwende eine Teesorte oder Teepflanze nicht länger als sechs Wochen am Stück. Wechsel zwischendurch das Heilkraut oder die Pflanze, damit du eine noch bessere Wirkung erzielen kannst.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2021 um 11:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Scroll to top