Schmerzhilfe durch Dusche & Bad – die wichtigsten Tipps dazu

Schmerzhilfe-Dusche-und-Bad

Ein heißes Bad bei Muskelkater oder Verspannungen dient als schnelle Lösung. Doch helfen nur heiße Bäder oder kann auch kaltes Wasser die Schmerzen lindern? Welche Möglichkeiten gibt es in der Schmerzhilfe? In diesem Artikel möchten wir dir gerne genauer erklären, wie warmes Wasser bei Schmerzen helfen kann und welche Möglichkeiten du auch mit kaltem Wasser hast.

Viele Menschen leiden heute unter Muskelverspannungen oder Schmerzen. Diese sind daher keineswegs selten. Die meisten der Betroffenen suchen nicht sofort einen Arzt auf, sondern wollen mit den unterschiedlichsten Hausmitteln für Abhilfe sorgen.

Du kennst wahrscheinlich das Problem: Man sitzt sehr lange am Tag am Schreibtisch, bewegt sich nicht genug und schon kommt es zu Verspannungen im Rückenbereich. Schnell nimmt der Körper eine sogenannte Schonhaltung ein. Auf den ersten Blick scheint es als wären die Schmerzen erst einmal verschwunden. Allerdings sind diese Schonhaltungen für deinen Körper keineswegs gesund. Es kann passieren, dass dein Körper eine unnatürliche Haltung einnimmt und es dadurch zu langfristigen Schäden kommt.

Besonders bei Muskelschmerzen ist es daher wichtig, dass du einen Arzt aufsuchst, wenn diese länger anhalten. Oftmals kann sogar psychischer Stress der Auslöser für Muskelverspannungen aller Art sein. Gerade bei solchen Verspannungen kann ein Bad jedoch sehr gut helfen. Dieses bietet dir nicht nur die reine Entspannung für deinen eigenen Körper, sondern kann gleichzeitig deinen Geist in Einklang bringen und für Erholung und Ruhe sorgen.

Entspannungsbäder sind wohltuend für die Muskeln. Versuch es mal. Du bekommst so etwas in jedem Drogerieladen.

Doch wie wirkt ein Entspannungsbad genau?

Solltest du unter leichten Verspannungen leiden ist Wärme in vielen Fällen bestens geeignet. Die Wärme kann dabei helfen deine Muskulatur zu Entspannung und die Durchblutung anzuregen. Gerade bei Verspannungen im Nacken- oder Rückenbereich kann ein warmes Bad wahre Wunder bewirken. Heiße Entspannungsbäder eignen sich daher als ideales Hausmittel und können deine Schmerzen lindern. Sollten deine Schmerzen jedoch anhalten ist es umso wichtiger, dass du einen Arzt aufsuchst und der Ursache auf den Grund gehst.

Am besten kann ein Entspannungsbad wirken, wenn du ätherische Öle dafür verwendest. Gib einfach etwas Öl in die Badewanne, um Körper und Geist noch mehr zu fördern. Rosmarinöl kann beispielsweise sehr entspannend wirken und deine Durchblutung fördern. Es gibt aber auch Öle, die deinen Schlaf fördern und zugleich dabei helfen, deine Muskeln zu entkrampfen. Spezielle Muskel-Aktiv-Bäder oder Bittersalze können ebenfalls bei Verspannungen der Muskeln wirken.

Entspannungsbad online kaufen

Doch wie lange sollte ein Bad genommen werden?

Dein Entspannungsbad sollte zwischen 5 Minuten und 20 Minuten liegen. Du darfst nicht vergessen, dass erst nach etwa 5 Minuten eine entspannende Wirkung für dich einsetzt. Umso länger du in deiner Badewanne bleibst, umso besser und intensiver können die ätherischen Öle auf dich wirken. Achte jedoch darauf, dass du nicht länger als 20 Minuten in der Wanne bleibst, da dies deinen Kreislauf zu sehr belastet.

Außerdem ist es umso wichtiger auf die richtige Wassertemperatur zu achten. Diese sollte immer zwischen 36 Grad und 38 Grad liegen. Außerdem solltest du ein solches Bad nicht mehr als zweimal in der Woche machen.

Doch helfen nur warme Bäder oder auch kalte?

Es helfen nicht nur warme Bäder, sondern tatsächlich auch kalte. Einige Profis machen es mittlerweile, um sich nach dem Sport besser regenerieren zu können. Sie steigen dazu entweder in ein kaltes Bad oder in eine Eistonne. Doch was soll ein kaltes Bad eigentlich genau bewirken? Diese Frage ist mehr als berechtigt. Das Kalte Bad oder das Eisbaden soll dabei helfen, Muskelkater vorzubeugen. Außerdem sagt man, dass es die allgemeine Regeneration deines Körpers fördern soll. Umso kälter das Wasser schließlich ist, umso belebender ist es für deinen Körper. Außerdem kann kaltes Wasser zusätzlich den Schmerz lindern und deine Nerven betäuben.

Ein kaltes Bad zu nehmen ist allerdings nicht jedermanns Sache. Du kannst es aber gerne mal ausprobieren und schauen, welche Art des Badens für dich die bessere Wahl ist.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2021 um 12:57 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Scroll to top